Danke!

Gerne nehmen wir Ihre Spende an. Selbstverständlich erhalten Sie auf Wunsch eine Spendenbescheinigung.

Spendenkonto: 

Integer e.V.

VR Bank Rosenheim-Chiemsee eG

IBAN: DE82 7116 0000 0009 5767 46

 

 

Zum Nachdenken

Deutschlernen … hilft:  

„Wenn von dem Erwerb einer fremden Sprache gesprochen wird, so sollte damit immer auch die Kultur im weitesten Sinne gemeint sein, denn Sprache bildet kulturelle und gesellschaftliche Gegebenheiten, Wahrnehmungen, Orientierungen, Werte, Prinzipien und Ziele ab und schafft auch neue. Spracherwerb ist also immer auch Kultur-Erwerb und umgekehrt.“

(Aus: Jörg Roche; Deutschunterricht mit Flüchtlingen. Tübingen: Narr Francke Attempto Verlag 2016, S. 1-2)

                                                                                                                                                 (4/Oktober 2020)

Die „Deutschlotsen“ geben Geleit in die neue Sprache.
Moderner, erwachsenengerechter Unterricht ist das Ziel

Seit September 2020 hat der Verein Integer in Grassau eine neue Heimat gefunden. In großzügigen Räumen, zu besonderen Bedingungen zur Verfügung von der Marktgemeinde, kann der Verein Integer auch Sprachunterricht durch Ehrenamtliche angemessen anbieten.

Internet-Zugang und einige Rechnerplätze bieten eine gute Lernumgebung.

Digitales Lernen wird verbunden mit persönlicher Begleitung. Diese ist notwendig, denn sie verhilft zum Lernerfolg und zur praktischen Anwendung des Gelernten im Leben der Einzelnen.

Schließlich bedeutet Weiterbildung ja immer auch Personalentwicklung.

Das umfangreiche, klug durchdachte und kostenlos zur Verfügung gestellte „VHS-Lernportal“ ist die Basis für das Deutschlotsen-Projekt. Jede*r Lernende kann sich – den Vorkenntnissen entsprechend – einstufen lassen und selbständig seine Kenntnisse erweitern. Und dazu gibt es sogar tutorielle Begleitung aus dem Netz.

Die Übungen bauen sinnvoll aufeinander auf. Das Tempo kann jede/r selbst bestimmen. Niemand ist darauf angewiesen, dass eine Lerngruppe mit einer Mindestteilnehmerzahl zustande kommt, sondern jede*r kann jederzeit starten. Wir halten das für sehr gut. Und moderner Erwachsenenpädagogik angemessen.

Interessieren Sie sich für die ehrenamtliche Mitarbeit im Deutschlotsen-Team?

Oder möchten Sie selbst besser Deutsch lernen?

Die Vereinsvorsitzende von Integer e. V. gibt Ihnen Antwort auf diese Fragen:

Frau Grabmüller, 0171 5673784.

UG/1.9.2020

 

Zum Hintergrund:

Seit Herbst 2016 setzt sich der Verein Integer - in dessen Satzung Integration durch Bildung festgeschrieben ist – dafür ein, dass neuzugezogene Mitmenschen Hilfe beim Spracherwerb bekommen. Sich in Deutsch verständigen zu können, halten wir für ein wichtiges Ziel für diejenigen, die hier leben wollen. Dann erst können sie verstehen, was Andere sagen; sie erkennen, was Ärzte, Behördenangestellte, Lehrkräfte ihrer Kinder meinen; sie können die schwierigen Briefe und Bescheide der amtlichen Stellen verstehen; sie können selbständig ihre Interessen vertreten, Meinungen und Gefühle äußern. 

Zum Glück lernen die Kinder durch Kindergarten und Schule sowohl die deutsche Sprache wie auch den deutschen Alltag kennen. Die Erwachsenen bleiben auf sich gestellt. 

Wessen Asylverfahren positiv entschieden wird, kann an einem einjährigen Integrationskurs teilnehmen und die Sprachlernstufe B1 erreichen; der Kurs wird bezahlt. Bei der Arbeitssuche gibt es Unterstützung. 

Wer jedoch noch keine Bleibezusage des BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) hat, muss selbst jeden Deutschkurs teuer bezahlen – aber die Kurse z. B. in der VHS Prien oder Traunstein, sind für Grassauer ohne Auto nicht erreichbar, da sie meist abends sind, wenn kein Bus mehr fährt.   

Asylverfahren wiederum dauern oft Jahre. Diese Zeit zur Vorbereitung in die Arbeitsintegration zu nutzen, um Deutsch zu lernen, schien uns sinnvoll. Ehrenamtliche haben deshalb unermüdlich Wege gesucht,  in Grassau erwachsenengerechten Sprachunterricht zu ermöglichen. Wir nennen die Unterstützer*innen auf dem Weg in die neue Sprache „Deutschlotsen“: In unbezahlter Arbeit helfen sie den Asylsuchenden, den richtigen Weg in die neue Umgebung zu finden und vorhandene Kenntnisse und Fähigkeiten für ihr Leben in Deutschland (wieder) zu entdecken. 

Wer in diesem Bereich schon Erfahrungen gesammelt hat, weiß, dass das nicht einfach ist – zu vielfältig sind die Herkunftsländer und –sprachen, die Vorkenntnisse und Lernerfahrungen, der Teilnehmerwechsel. Dennoch waren die Deutschlotsen in all den Jahren nie arbeitslos. Immer wieder meldeten sich Lernwillige. Und in Einzelfällen führte der ehrenamtliche (also unbezahlte) Unterricht zu guten Fortschritten, nämlich bis zum Level  A2, sogar B1 (ein Informatiker), in einem Fall sogar zu C1 (für einen Zahnarzt aus dem Jemen eine von mehreren Voraussetzungen zur Berufsanerkennung). 

 

 

 
INTEGER Grassau e.V.